wafg aktuell

wafg aktuell – Informationen aus der Branche

Die wafg berichtet regelmäßig in Kooperation mit der Zeitschrift „Lebensmittel Praxis“ in der Rubrik „wafg aktuell“ über rechtliche bzw. politische Entwicklungen, die für die Hersteller und Vertreiber der Branche von Bedeutung sind.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der entsprechenden Beiträge.

wafg-aktuell 1/2023

Strukturen nachhaltig stärken

Was bewegt die Branche im kommenden Jahr? Auch 2023 wird sich eine Herausforderung an die nächste reihen, wobei zentrale Weichenstellungen zugleich die zukünftigen Perspektiven betreffen.

Von wafg-Präsidentin Barbara Körner

wafg-aktuell 8/2022

Pfand motiviert zur Rückgabe

Für das Littering in Deutschland sind bepfandete Getränkeverpackungen praktisch nicht relevant. Die Einwegkunststoffabgabe soll daher die Rücknahme durch Pfandsysteme berücksichtigen.

wafg-aktuell 7/2022

Versorgung sichern

Derzeit bewegen die Unternehmen der überwiegend mittelständisch geprägten Branche enorme Herausforderungen bei der Versorgungslage, besonders mit Blick auf Verfügbarkeit und Preise bei Energie. Diese bedürfen zur Lösung eines ernsthaften Dialogs und gemeinsamer Anstrengungen.

wafg-aktuell 6/2022

Gelebte Nachhaltigkeit

Erfolgreiche Nachhaltigkeitskonzepte erfordern die konsequente Umsetzung und eine kontinuierliche Optimierung. Mit nachhaltig gelebten und weiter entwickelten Strategien und Projekten nehmen die Unternehmen der Branche ihre gesellschaftliche Verantwortung wahr.

wafg-aktuell 5/2022

„Leicht“ liegt im Trend

Die Nachfrage von kalorienreduzierten und -freien Erfrischungsgetränken wächst. Dies bestätigen die Berechnungen der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke (wafg) zum Pro-Kopf-Verbrauch für das Jahr 2021 auf Grundlage aktualisierter Daten des Statistischen Bundesamtes.

wafg-aktuell 4/2022

Grenzenlose Kosten?

Bepfandete Einweg-Getränkeverpackungen sind für die Vermüllung im öffentlichen Raum (Littering) nicht relevant. Dennoch plant das Bundesumweltministerium, unabhängig vom Verursacherbeitrag, eine Pflicht zur Refinanzierung der Kommunen.

wafg-aktuell 3/2022

Verantwortung statt Verbote

Jüngst haben verschiedene Akteure weitgehende Maßnahmen zur Einschränkung der Werbung bei Lebensmitteln gefordert. Die Forderungen fokussieren allerdings nicht das Themenfeld von an Kinder gerichteter kommerzieller Kommunikation, sondern greifen weit darüber hinaus.

wafg-aktuell 2/2022

Trend: Weniger Kalorien

Die positive Entwicklung bei kalorienreduzierten und -freien Erfrischungsgetränken setzte sich im Jahr 2021 fort. Das verdeutlichen die vorläufigen Schätzungen der wafg zum Pro-Kopf-Verbrauch.

wafg-aktuell 1/2022

Priorität Klimaschutz

Der Klimaschutz tritt bei der Gestaltung einer nachhaltigen Wirtschaft immer stärker in den Fokus. Dies umfasst Chancen und Herausforderungen für die Unternehmen der Branche, die sich den Aufgaben stellen muss.

Von Dr. Detlef Groß

wafg-aktuell 10/2021

Herausforderungen faktenbasiert angehen

Das bewegte Jahr 2021 geht auf die Zielgerade. Mit Blick auf die neuen Konstellationen auf Bundesebene plädiert die Branche für Planbarkeit und einen lösungsorientierten, sachlichen Dialog.

Ein Ausblick von wafg-Präsidentin Barbara Körner.

wafg-aktuell 9/2021

Deutlicher Rückgang

Im Corona-Jahr 2020 wurden in Deutschland erheblich weniger Erfrischungsgetränke konsumiert. Zudem bestätigt sich der Trend hin zu anteilig mehr kalorienreduzierten und -freien Varianten. Daraus folgt zugleich: Die durchschnittliche Kalorienzufuhr über Erfrischungsgetränke sinkt.

wafg-aktuell 8/2021

Wahlforum Umwelt

Im Format von parlamentarischen Wahlforen diskutierte die Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke (wafg) Ende Juni mit profilierten Politikerinnen und Politkern aus dem Deutschen Bundestag umwelt- und verpackungspolitische Themen.

wafg-aktuell 7/2021

Wahlforum Ernährung

Im Format von parlamentarischen Wahlforen diskutierte die Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke (wafg) Ende Juni mit profilierten Politikerinnen und Politkern aus dem Deutschen Bundestag ernährungs- und verbraucherpolitische Themen.

wafg-aktuell 6/2021

Erweiterte Pfandpflicht

Die beim Pflichtpfand bestehenden Ausnahmen werden mit der Novelle des Verpackungsgesetzes weiter zurückgeführt. Die beschlossene Ausweitung der Pfandpflicht sorgt zukünftig für klarere Spielregeln.

wafg-aktuell 5/2021

Mehrweg liegt 2020 weiter im Trend

Bei alkoholfreien Getränken und insbesondere bei Erfrischungsgetränken können Verbraucherinnen und Verbraucher je nach konkretem Anlass und Konsumsituation passend aus einer breit aufgestellten Vielfalt gerade auch mit Blick auf unterschiedliche Verpackungsarten und -größen wählen. Im Corona-Jahr 2020 hält der Trend zu mehr Mehrweg an.

wafg-aktuell 4/2021

Sinnvolle Umsetzbarkeit

Die neuen Meldepflichten im Umweltstatistikgesetz werfen weiterhin grundlegende Fragen zur sinnvollen Umsetzbarkeit auf. Verbände und Institutionen der Getränkewirtschaft legen konkrete Vorschläge zur entsprechenden Anpassung vor.

wafg-aktuell 3/2021

Meldepflichten ante portas

Die geplante Änderung des Umweltstatistikgesetzes wirft eine Reihe grundlegender Fragen zur (unternehmensbezogenen) Umsetzbarkeit und Verhältnismäßigkeit auf. Eine Ausnahmeregelung für KMU wurde gegenüber dem Referentenentwurf sogar gestrichen.

Dr. Detlef Groß, wafg-Hauptgeschäftsführer

wafg-aktuell 2/2021

Corona fordert Branche

Die Corona-Lage bleibt nicht ohne Spuren: Der Druck auf die Gastronomie führt 2020 zum Rückgang beim Pro-Kopf-Verbrauch von Erfrischungsgetränken. Zugleich behaupten sich kalorienreduzierte und -freie Alternativen. Die Branche hat die Herausforderungen angenommen und hofft auf Hilfe für Gastronomie und Kultur.

wafg aktuell 1/2021

Dialog und Zuversicht

Unsere Branche steht vor zahlreichen Herausforderungen. Diese können und müssen wir lösungsorientiert angehen – im ehrlichen Dialog mit Gesellschaft und Politik. Und mit Sachlichkeit und Zuversicht.

Barbara Körner, wafg-Präsidentin

wafg aktuell 8/2020

Verbände positionieren sich

Verpackungen sind für jeden Bereich der Konsumgüterwirtschaft wichtig. Auch in Relation erstaunlich emotional wird zu Getränkeverpackungen diskutiert. Die Verständigung von Verbänden aus Industrie und Handel ist hier ein Beitrag zur Versachlichung.

wafg-aktuell 7/2020

Limo & Legenden – Reloaded

Erneut geht ein Sturm im Limonadenglas durch die Republik. Lemonaid, längst kein Startup mehr, ignoriert die etablierten Vorgaben. Das beanstandet eine Behörde. Das Unternehmen inszeniert sich als vermeintliches Opfer und erzählt eine fragwürdige Story. Ein Blick auf die Fakten.

Dr. Detlef Groß.

wafg-aktuell 6/2020

Getränkeverpackungen: Vielfalt als Vorteil

Gerade alkoholfreie Getränke stehen in den Sortimenten für eine breite und vielfältige Auswahl – gleichermaßen bei Produkten wie Verpackungen. Je nach Anlass und Konsumsituation stehen dabei viele Alternativen zur Auswahl. Positiv zeigt sich 2019 die Entwicklung bei (Glas-)Mehrweg. Aber es gilt ebenso: Eine Schwarz-Weiß-Betrachtung von Einweg und Mehrweg ist längst überholt.

wafg-aktuell 5/2020

Herausforderung EU-Finanzen

Die EU-Ratspräsidentschaft steht vor großen Herausforderungen: Einerseits ist die Corona-Krise zu meistern, auch wirtschaftlich. Anderseits bestehen hohe Erwartungen zu „Green Deal“ und „Farm-to-Fork“. Das macht gute Lösungen nicht einfacher.

Dr. Detlef Groß, wafg-Hauptgeschäftsführer und Martin Delius, Leiter Public Affairs

wafg-aktuell 4/2020

Brüsseler Herausforderung

Die Pläne der EU-Kommission könnten Rahmenbedingungen der Lebensmittelwirtschaft grundlegend verändern. Die Strategie „Vom Hof auf den Tisch“ als Teil des „European Green Deal“ zielt auf eine Neuausrichtung – für die Landwirtschaft, aber auch für die Branche.

wafg-aktuell 3/2020

Branche auf Kurs

Bundesministerin Julia Klöckner hat erste Ergebnisse der Erhebung durch das Max Rubner-Institut (MRI) zur Nationalen Reduktions- und Innovationsstrategie vorgestellt. Die Ergebnisse und die Marktentwicklung zeigen: Die Branche ist auf gutem Weg.

Dr. Detlef Groß, wafg-Hauptgeschäftsführer

wafg-aktuell 2/2020

Geplante Änderungen zum LFGB

Ein Gesetzentwurf des Bundesernährungsministeriums adressiert neben notwendigen Anpassungen an die neue EU-Kontrollverordnung weitere Themen.

wafg-aktuell 01/2020

Konkrete Lösungen für konkrete Probleme

Mit ihrer freiwilligen Zielvereinbarung zur Kalorienreduktion hat die wafg im vergangenen Jahr einen bedeutenden und messbaren Beitrag zur Nationalen Reduktions- und Innovationsstrategie übernommen. Nicht nur deshalb bleiben die Herausforderungen im neuen Jahr groß.

Ein Ausblick von wafg-Präsident Patrick Kammerer.

wafg-aktuell 10/2019

Nutri-Score - und dann?

Die politische Entscheidung zur freiwilligen Visualisierung in der Kennzeichnung ist getroffen – der Nutri-Score soll Verbrauchern in Deutschland bei verpackten Lebensmitteln eine einfache Entscheidungshilfe bieten. Allerdings sind noch viele Fragen offen.

wafg-aktuell 9/2019

30 Jahre AFG-Vereinigung

 

Seit 1989 stimmen sich die Verbände der alkoholfreien Getränke-Industrie in Deutschland zu übergreifenden Themen in der Vereinigung Alkoholfreie Getränke-Industrie (AFG-Vereinigung) ab. Das Jubiläum beging die AFG-Vereinigung im Rahmen eines politischen Austauschs zum aktuellen Themenfeld Getränkeverpackungen im Reichstag in Berlin.

Von wafg-Hauptgeschäftsführer Dr. Detlef Groß

wafg-aktuell 08/2019

Kreislaufwirtschaft stärken

 

Neue rechtliche Vorgaben sollen die Kreislaufwirtschaft und Ressourceneffizienz fördern. Dieses Vorhaben bietet zugleich die Chance, neben der Umsetzung der EU-Vorgaben auch sinnvolle Weichen zur Stärkung des Recyclingkreislaufs bei Getränkeverpackungen zu stellen.

Von wafg-Hauptgeschäftsführer Dr. Detlef Groß

wafg-aktuell 07/2019

Vielfalt im Angebot

 

Gerade bei alkoholfreien Getränken findet sich eine breite Vielfalt bei Verpackungen. Dabei haben alle Gebinde-Alternativen grundsätzliche Berechtigung. Wie in den letzten Jahren bleiben auch 2018 die Verbraucherpräferenzen und die Anteile von Mehrweg und Einweg in Deutschland weitgehend stabil.

wafg-aktuell 06/2019

EU: Chancen nutzen

 

Nach der EU-Wahl rücken die EU-Institutionen in den Fokus. Dabei können institutionelle Entscheidungsprozesse gestärkt werden, ohne Subsidiarität und Sachlichkeit in der Regulierung aus den Augen zu verlieren.

Von wafg-Hauptgeschäftsführer Dr. Detlef Groß

wafg-aktuell 5/2019

Erfolg durch Innovation

 

Bei sommerlichen Temperaturen traf sich die Branche zum traditionellen Frühjahrsmeeting der wafg. Im Mittelpunkt der Veranstaltung mit Entscheidungsträgern und hochrangingen Gästen stand die Key-Note von Bundesministerin Julia Klöckner zur Ernährungspolitik.

wafg-aktuell 04/2019

Schrödingers Schorle

 

Die Stiftung Warentest führt einen Produkttest zu Apfelschorlen durch und kommt zu einigen überraschenden Ergebnissen – überraschend vor allem durch ihre Widersprüchlichkeit. Eine kurze und zugespitzte Einordnung der Testergebnisse.

wafg-aktuell 03/2019

Rekordsommer bei AfG

 

Der heiße Sommer 2018 ist gut für Alkoholfreie Getränke (AfG) und befördert den Konsum von Erfrischungsgetränken. Hier profitieren besonders Fruchtlimonaden sowie kalorienreduzierte und -freie Getränke.

wafg-aktuell 02/2019

Branche leistet Beitrag

 

Die Nationale Reduktions- und Innovationsstrategie der Bundesregierung soll Zucker, Fette und Salz in Fertiglebensmitteln reduzieren. Die wafg unterstützt die Strategie mit einem konkreten Branchenbeitrag.

wafg-aktuell 01/2019

Pfand: PoS-Kennzeichnung

 

Neues Jahr, neue Pflichten: Das Verpackungsgesetz fordert seit 1. Januar 2019 für Mehrweg-Getränkeverpackungen beziehungsweise gesetzlich bepfandete Einweg-Getränkeverpackungen die verpflichtende Kennzeichnung „MEHRWEG“ beziehungsweise „EINWEG“ in der Verkaufsstelle.